Männerteams erneut ohne Punkte – Damen werden Vizemeister
Am vergangenen Wochenende waren die erste und zweite Herrenmannschaft und auch das Damenteam vom TuS Essenrode im Punktspieleinsatz. Alle Teams hatten Heimrecht in der Sporthalle Lehre und wollte vor den eigenen Fans fleißig Punkte sammeln. Bei den Damen klappt das sehr gut, denn bei der Bezirksmeisterschaft kassierte die Mannschaft erst im Finale eine knappe 3-Satz-Niederlage und ist ...

ist Vizebezirksmeister.
Bei den Männern lief es überhaupt nicht glatt. Beide Teams blieben ohne Sieg.

 

Regionalliga:
Im Duell der drei Kellerteams der Liga wollte Essenrode mit zwei Siegen das Ruder noch einmal herumreißen, um den drohenden Abstieg doch noch zu vermeiden. Allerdings präsentierten sich die TuS-Spieler zu fahrig und schafften es nicht, die Leistungen der letzten Wochen zu wiederholen. Die kämpferische Einstellung stimmte, allerdings schlichen sich immer wieder Eigenfehler ein.
In der Auftaktpartie gegen den einen durchaus schlagbaren TSV Bardowick wurde die ersten beiden Sätze vollkommen unnötig hergeschenkt, erst im dritten Durchgang deutete der TuS seine Klasse und gewann diesen deutlich. Doch im vierten Satz sorgten am Ende erneut unnötige Aktionen für einen Erfolg des Gegners.

Im zweiten Spiel gegen Empelde waren die Essenroder chancenlos und kassierten eine deutliche 0:3-Niederlage.

Patrick Linke: „Wir hatten einen Plan, haben es aber nicht geschafft, unsere taktische Ausrichtung erfolgreich umzusetzen. Dafür haben wir einfach zu viele Fehler gemacht und beiden Gegnern die Punkte ohne große Gegenwehr überlassen. Gekämpft haben wir ordentlich, aber spielerisch war das in eigener Halle einfach zu wenig.“

Es spielten: Stefan Olders, Andreas Linke, Simon Hattenbauer, Florian Linke, Daniel Bartels und Patrick Linke

 

Verbandsliga Süd:
Auch am letzten Spieltag der Saison blieb Essenrode II ohne Sieg. In den verbleibenden zwei Partien gegen TK Hannover II und TuS Empelde II zeigte die Mannschaft zwar erneut eine ordentliche Leistung, zu einem Sieg reichte es aber auch diesmal nicht. Gegen Hannover gab es eine glatte 3-Satz-Niederlage, gegen Empelde wurde immerhin ein Satz gewonnen. Einzig positiv ist, dass in dieser Saison niemand aus der Verbandsliga absteigen muss und Essenrode nach dem Abstieg der Ersten aus der Regionalliga im kommenden Jahr mit zwei Teams in dieser Klasse an den Start gehen wird.

Es spielten: Nils Olders, Gernot Beu, Michael Reitmajer, Nils Lange, Frank Windhövel und Jan-Lukas Schüler.

 

Damen:
Bereits am Samstag richtete das Essenroder Damenteam die Braunschweiger Bezirksmeisterschaft in Lehre aus. Dabei hatten sich die Frauen eigentlich nicht viel ausgerechnet, doch am Ende gab es einen tollen zweiten Platz.
In der Vorrunde gab es gegen Fortuna Oberg und den SCE Gliesmarode jeweils ein Remis, gegen Viktoria Thiede konnte deutlich gewonnen werden. Mit 4:2 Punkten erreichte der TuS den zweiten Vorrundenplatz und trat im Finale erneut gegen Fortuna Oberg an. Nach verlorenem erstem Satz lag das Team im zweiten bereits mit 5:10 zurück. Punkt um Punkt kämpfte Essenrode sich heran und schaffte am Ende noch den Satzausgleich. Doch im Entscheidungssatz zeigte der Gegner seine Klasse, besonders im Angriff war Oberg stark und gewann die Partie verdient.
Trotzdem feierten die Damen die Vizemeisterschaft wie einen Sieg. Mit so einem Erfolg war nicht zu rechnen.

Es spielten: Kira Flämmich, Annett Olders, Franziska Bauersachs, Merle Wehmann, Kirsten Reinecke und Gunda Mertin

Allgemein
16.01.2018