Leistungskurve der Ersten zeigt nach oben – Weibliche U14 wird Meister
Am vergangenen Sonntag starteten die beiden Essenroder Männerteams in Gliesmarode in die Rückrunde der Feldsaison. Dabei standen für beide Teams jeweils drei Partien auf dem Programm. Während die verletzungsgeplagte zweite Mannschaft diesmal keine Punkte holen konnte, schaffte die erste Mannschaft zwei Siege.

TuS Essenrode I – TuS Essenrode II                         2:1          (11:9; 8:11; 11:9)
Die Partie der beiden TuS-Teams entwickelte sich zum erwartet interessanten Spiel. Essenrode I wollte die Hinspielniederlage ausgleichen, die Zweite wollte den Sieg bestätigen. Nach dem knappen Erfolg der Ersten in Satz 1 konnte das Team um Stefan Olders ausgleichen und den Entscheidungssatz erzwingen. Hier konnte sich Essenrode I erst nach dem Seitenwechsel absetzen und die Partie für sich entscheiden.

 

TuS Essenrode I – MTV Salzgitter                            0:2          (11:13; 8:11)
Auch im Rückspiel gegen Salzgitter war mehr drin. In Satz Nummer eins konnte der TuS bis kurz vor Ende führen, verspielte dann aber doch die Chance auf den Satzerfolg. Der Tabellenführer musste sich gegen Essenrode mächtig strecken, um das Spiel zu gewinnen. Trotzdem reichte es für den TuS nicht, hier einen Erfolg zu erzielen.

 

TuS Essenrode II – SCE Gliesmarode                      0:2          (10:12; 7:11)
Der abstiegsbedrohte SCE hatte zum Heimspieltag noch einmal alle Möglichkeiten ausgeschöpft, die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Doch auch der bestmögliche Kader der Braunschweiger hatte Probleme gegen das stark kämpfende Essenroder Team. Mit viel Glück gewann Gliesmarode den ersten Satz, hatte damit aber den Widerstand des TuS gebrochen. Der zweite Satz ging verdient an den SCE.

 

TuS Essenrode I – SCE Gliesmarode                       2:0          (14:12; 11:7)
Essenrode I konnte den glatten Hinspielerfolg gegen Gliesmarode auch im Rückspiel bestätigen. Dabei konnte der SCE im ersten Satz lange mithalten, da Essenrode die eigenen Angriffschancen zu selten nutzen konnte. Doch nach dem gewonnenen ersten Durchgang kam auch die Sicherheit in Abwehr und Zuspiel zurück, sodass der glatte Erfolg am Ende ungefährdet war.

 

TuS Essenrode II – MTV Salzgitter                           0:2          (4:11; 8:11)
Der Klassenprimus aus Salzgitter ließ sich auch von der zweiten Essenroder Mannschaft nicht gefährden und holte sich beide Sätze. Der TuS versuchte kämpferisch gegenzuhalten, musste sich aber am Ende glatt geschlagen geben.

 

Patrick Linke: „Die Formkurve der ersten Mannschaft hat ansteigende Form, mit vier Punkten haben wir heute das Minimalziel erreicht. Die zweite Mannschaft kann den Ausfall von drei Stammspielern leider nicht auf Dauer kompensieren, auch wenn das Team kämpferisch alles gegeben hat. Die erste Mannschaft kann beim abschließenden Heimspieltag am kommenden Sonntag in Essenrode aus eigener Kraft noch Tabellenplatz vier erreichen. Die Zweite hingegen muss versuchen, den Abstand auf Gliesmarode zu halten, um nicht direkt absteigen zu müssen.“

 

Es spielten:
TuS I
: Florian Linke, Marcel Tiedemann, Daniel Bartels, Simon Hattenbauer, Michael Reitmajer und Patrick Linke
TuS II: Stefan Olders, Carsten Hattenbauer, Marcel Riedel, Jan-Lukas Schüler, Nils Lange und Horst Schmidt

 

Jugend:
Als ungeschlagener Tabellenführer ist Essenrodes weibliche U14 zum letzten Spieltag nach Bothfeld gereist und wollte den Meistertitel erneut nach Hause holen.
Gleich zu Beginn kam es zum vorentscheidenden Vergleich mit dem Tabellenzweiten TuS Bothfeld. Doch der Ausrichter konnte den Heimvorteil nicht nutzen, zu stark präsentierten sich die Essenroder Mädchen. Auch die anderen beiden Spiele gegen Nordel I, Empelde und Nordel II konnten souverän in zwei Sätzen gewonnen werden. Damit holte sich Essenrode ohne Satzverlust den Titel der Bezirksmeisters Hannover/Braunschweig.

 

Es spielten: Merle Wehmann, Kira Flämmich, Inga Olders, Amy Reinecke und Malin Flämmich

Allgemein
11.06.2018