Klassenerhalt gesichert – Essenrode I gewinnt souverän die Relegation
Am Sonntag kämpften beide Essenroder Mannschaften im heimischen Waldstadion um den Klassenerhalt der Verbandsliga. Nach der unglücklichen Saison wollte der TuS im Nachsitzen noch den Worst-case, den Abstieg beider Mannschaften in die Bezirksoberliga, verhindern. Ursprünglich sollten vier Teams um einen freien Platz kämpfen, doch ein Teilnehmer aus Hannover...

hatte kurzfristig seine Teilnahme abgesagt. Als dritte Mannschaft reiste nun noch der SV BE Steimbke an, der nach 14:14 Punkten in der Saison als Favorit in diese Relegation startete.

 

TuS Essenrode I – TuS Essenrode II                         2:0          (11:6; 11:7)
Im Duell der beiden TuS-Teams konnte sich am Ende die Erstvertretung in zwei Sätzen durchsetzen. Auf dem noch nassen Rasen hatten beide Abwehrreihen zunächst Probleme, konnten sich aber schnell stabilisieren. Trotzdem hatten es beide Angreifer bei den Verhältnissen natürlich leichter, ihre Angriffsschläge ins Ziel zu bringen.

 

TuS Essenrode I – SV BE Steimbke                          2:0          (11:5; 11:6)
Die Essenroder Spieler gingen mit großem Respekt in diese Partie. Während der regulären Spielrunde spielte der Gegner sein Potential aus und schloss diese mit ausgeglichenem Punktekonto ab. Doch von Beginn an spielte der TuS druckvoll und war auch in der Abwehr kaum zu überwinden. Wie schon im Rückspiel am letzten Spieltag in Essenrode war Steimbke auch an diesem Tag chancenlos. Essenrode gewann am Ende glatt in zwei Sätzen und hatte damit den Klassenerhalt sicher.

 

TuS Essenrode II – SV BE Steimbke                        2:1          (11:6; 6:11; 12:10)
Im letzten Spiel des Tages kämpften diese beiden Teams noch um den zweiten Platz der Relegation. Obwohl beide bereits abgestiegen sind, könnte der zweite Platz ggf. bei Nichtmelden anderer Teams als Nachrücker doch noch den Ligaverbleib bedeuten. Daher nahmen beide Teams den Kampf in dieser Partie an und spielten auf Sieg. Nach souveränem Erfolg in Satz eins fand Essenrode im zweiten Durchgang nicht mehr ins Spiel, Steimbke konnte ausgleichen. Auch in Satz drei hatte der TuS nach 6:3-Führung wieder Probleme, der Gegner stellte erneut auf Ausgleich. Trotzdem reichte es am Ende zum knappen Sieg.

Patrick Linke: „Die erste Mannschaft hat den Abstieg doch noch, am Ende souverän, abgewendet. In den Relegationsspielen letzte Woche und am Sonntag hat meine Mannschaft so gespielt, wie ich mir das vorgestellt habe. Mit der Leistung in der Saison wären wir sicher weiter vorn gelandet. Aber auch die zweite Mannschaft hat sich trotz des Ausfalles von drei Stammspielern tapfer gewehrt und Steimbke auf Platz drei verwiesen. Mit etwas Glück kann die Zweite noch nachrücken, aber eben nur, wenn eine Mannschaft der Liga zurückzieht.“

 

Es spielten:
TuS I: Florian Linke, Marcel Tiedemann, Daniel Bartels, Michael Reitmajer, Simon Hattenbauer und Patrick Linke
TuS II: Gernot Beu, Stefan Olders, Marcel Riedel, Nils Lange, Jan-Lukas Schüler, Mark Schüler und Horst Schmidt

Herren
03.09.2018