Essenrode I verpasst knapp die Optimalausbeute
Am vergangenen Sonntag reisten die beiden Essenroder Männerteams zum zweiten Spieltag der Verbandsliga Süd. Dabei spielte die ersatzgeschwächte Erstvertretung in Letter und konnte mit einem Sieg weitere Punkte sammeln. Für die Zweite lief es in Vienenburg nicht so gut, es gab dort zwei Niederlagen.

TuS Essenrode I – TuS Empelde II            2:3          (13:11; 10:12; 11:9, 9:11; 7:11)
Wie Essenrodes Spielertrainer Linke schon vermutet hatte, entwickelte sich dieses Spitzenspiel zu einer packenden und ausgeglichenen Begegnung. Essenrode musste kurzfristig einen krankheitsbedingten Ausfall hinnehmen und konnte nur mit fünf Spielern anreisen. Trotzdem hatte die Mannschaft das Spiel zunächst gut im Griff und holte sich Satz eins. Im zweiten Satz schlichen sich am Ende einige leichte Fehler ein, die den Empeldern den Satz quasi herschenkten. Die folgenden Sätze waren extrem eng, Satz drei ging an Essenrode, Satz vier wieder an Empelde. Im Entscheidungssatz sorgten schließlich einige Unsicherheiten in der Essenroder Abwehr für den knappen Empelder Erfolg.

 

TuS Essenrode I – SG Letter 05                  3:0          (11:7; 11:4; 11:9)
Die Pflichtaufgabe gegen den Aufsteiger aus Letter löste der TuS souverän, allerdings ohne dabei zu glänzen. Letter spielte insgesamt zu harmlos, konnte das Spiel erst im dritten Durchgang offen gestalten und sich eine Führung erspielen. Doch die Essenroder Spieler wollten die Partie in drei Sätzen entscheiden, konnten sich noch einmal steigern und gewannen das Spiel am Ende klar.

 

TuS Essenrode II – MTV Vienenburg      1:3          (6:11; 10:12; 13:11; 5:11)
Der Tabellenführer aus Vienenburg musste am zweiten Spieltag auf seinen Hauptangreifer verzichten, konnte aber in der Abwehr wieder ihre Bestbesetzung aufbieten. In den ersten beiden Sätzen hielt der TuS sehr gut mit, musste diese nur knapp dem Gegner überlassen. Den dritten Satz konnte sich das Team um Stefan Olders verdient sichern, war im vierten aber chancenlos. Vienenburg gewann das Spiel in vier Sätzen.

 

TuS Essenrode II : SV BE Steimbke          1:3          (11:9; 11:13; 5:11; 7:11)
Gegen Steimbke hatte sich der TuS weitere Punkte erhofft und startete auch stark. Mit 11:9 konnte Satz eins gewonnen werden. Satz zwei war extrem umkämpft, doch Steimbke hatte hier das bessere Ende für sich und mit dem Satzerfolg den Widerstand der Essenroder gebrochen. Die beiden folgenden Durchgänge gingen deutlich an Steimbke.

Patrick Linke: „Die erste Mannschaft hat trotz der knappen Spielerdecke und dem kurzfristigen Ausfall in der Abwehr weiter ansteigende Form gezeigt, besonders im Angriff das Team diesmal stark. In Komplettbesetzung wäre gestern vier Punkte wahrscheinlich gewesen. Das gibt hoffentlich das nötige Selbstvertrauen, um am kommenden Sonntag in eigener Halle wieder punkten zu können. Die zweite Mannschaft konnte die gute Form vom Saisonauftakt leider nicht bestätigen, hat aber trotzdem kämpferisch gut dagegen- und die Partien offengehalten.“

 

Es spielten:
TuS I
: Florian Linke, Simon Hattenbauer, Marcel Tiedemann, Michael Reitmajer und Patrick Linke
TuS II: Stefan Olders, Gernot Beu, Carsten Hattenbauer, Jan-Lukas Schüler, Nils Lange und Horst Schmidt

Herren
03.12.2018