Männerteams klettern in Gleichschritt - Dritter und Vierter nach der Hinrunde
Am vergangenen Sonntag endete mit dem dritten Spieltag die Hinrunde der Verbandsliga Süd. Die Zweitvertretung musste in Vienenburg antreten, die Erste hatte zeitgleich Heimrecht in Lehre. Beide Mannschaften hatten ein anspruchsvolles Programm vor sich, meisterten die Herausforderungen aber mit Bravour und gewannen...

ihre Partien.

 

TuS Essenrode – TSV Schwiegershausen                             3:0          (11:7; 15:13; 11:8)
Nachdem Schwiegershausen in der Vorwoche noch ohne Hauptangreifer antreten musste, konnten die Vorharzer diesmal wieder in Bestbesetzung auflaufen. Mit nur einem Sieg aus den ersten vier Partien kämpft die Mannschaft bereits um den Klassenerhalt.
„An einem guten Tag kann Schwiegershausen in der Klasse aber jeden schlagen“, sagt Essenrodes Spielertrainer Patrick Linke. „Wir waren also gewarnt, den Gegner nicht zu unterschätzen“.
Der TuS begann hochkonzentriert und holte sich Satz eins souverän. Mitte des zweiten Satzes verlor die Mannschaft plötzlich den Faden und geriet unter Druck. „Beim Stand von 7:10 und drei Satzbällen gegen uns wurden wir endlich wieder wach und konnten ausgleichen.“ Nachdem der TuS zwei weitere Satzbälle abwehren konnte, wurde der Satzgewinn noch geschafft. Der dritte Satz war insgesamt ungefährdet, die Partie wurde 3:0 gewonnen.

 

TuS Essenrode – SV BE Steimbke                            3:1          (11:5; 8:11; 12:10; 11:8)
Gegen den Tabellendritten spielte der TuS einen perfekten ersten Satz. Im zweiten Durchgang gelangen dann aber selbst die einfachsten Aktionen nicht mehr, Steimbke konnte auch dank einiger ungewohnter Essenroder Eigenfehler ausgleichen. Die Sätze drei und vier waren spielerisch nicht hochklassig, dafür nahm Essenrode den Kampf an und fightete um jeden Ball. Am Ende konnte sich der TuS dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung in vier Sätzen durchsetzen.

 

TuS Essenrode II – TuS Empelde II                           3:1          (10:12; 11:8; 11:5; 11:5)
Die zweite Mannschaft wollte sich gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten Empelde möglichst gut verkaufen, rechnete sich insgeheim aber doch eine kleine Außenseiterchance aus. Wie erwartet ging Satz eins knapp an Empelde. Doch dann wurde das Olders-Team immer sicherer, konnte die eigenen Angriffschancen besser nutzen und schaffte den Satzausgleich. Nach dem unerwarteten Satzverlust hatte Empelde nicht mehr viel entgegen zu setzen, Essenrode spielte die Partie souverän zum überraschenden, aber insgesamt hochverdienten 3:1-Erfolg zu Ende.

 

TuS Essenrode II – SG Letter 05                                3:1          (11:4; 11:7; 11:13; 11:5)
Gegen den Tabellenletzten aus Letter ging der TuS erstmals als Favorit ins Spiel und holte sich die Sätze eins und zwei deutlich. Im dritten Durchgang fühlte sich Essenrode offensichtlich schon zu sicher und hielt dem Gegner mit Eigenfehlern in der Partie. Letter nahm dankend an und schaffte den Anschluss. In Satz Nummer vier spielte der TuS seine Überlegenheit dann wieder aus und gewann verdient in vier Sätzen.

Patrick Linke: „Ein perfekter Sonntag für unsere beiden Teams, vier Siege aus vier Spielen sind top. Die Erste zeigte sich insbesondere kämpferisch als Einheit, jeder kämpfte für seine Mitspieler und kletterte auf den dritten Platz. Dank Schützenhilfe der zweiten Mannschaft ist im Kampf um den Titel mit nur zwei Punkten Rückstand wieder alles möglich. Die Zweite hat mit ihrer besten Saisonleistung gezeigt, dass sie mit dem Abstieg nichts zu tun haben will und hat sich auf Platz vier verbessert.“

 

Es spielten:
TuS I
: Florian Linke, Simon Hattenbauer, Marcel Tiedemann, Michael Reitmajer und Patrick Linke
TuS II: Stefan Olders, Gernot Beu, Carsten Hattenbauer, Jan-Lukas Schüler, Nils Lange und Mark Schüler

Herren
10.12.2018