Auf gehts in den Saisonendspurt - Fallen bereits Vorentscheidungen ?
Am kommenden Sonntag reisen beide Essenroder Männerteams zum vorletzten Spieltag der Verbandsliga Süd nach Empelde. Dort könnten bereits Vorentscheidungen im Kampf um Auf- und Abstieg fallen, in beiden Fällen sind die TuS-Teams im Rennen. Die Erstvertretung könnte sich ab 10 Uhr mit zwei Siegen noch die Chance auf den Meistertitel und den Direktaufstieg erhalten.

Die Zweite, die in derselben Halle erst um 14 Uhr antreten wird, könnte sich mit einem Doppelerfolg vorzeitig den Klassenerhalt sichern.
Doch das Programm ist für beide Teams eine große Herausforderung, die Erste spielt u.a. gegen den Tabellenführer, die Zweite muss gegen den Zweiten ran.

 

TuS Essenrode I - TuS Empelde II
Über den leichtfertig vergebenen Sieg im Hinspiel (2:3 Sätze) gegen den aktuellen Tabellenersten ärgern sich die Essenroder Spieler noch immer, denn die Niederlage war absolut unnötig. „Mit einer 2:1-Führung haben wir das Spielen eingestellt und dem Gegner mit leichten Fehlern den Sieg quasi hergeschenkt“, hadert Essenrodes Spielertrainer Patrick Linke noch mit der damaligen Leistung seiner Teams. „Das wollen wir diesmal im Rückspiel besser machen und uns damit alle Chancen offenhalten.“

 

TuS Essenrode I – SG Letter 05
Im zweiten Spiel treten die Essenroder gegen die SG Letter 05, aktuell noch ohne Saisonsieg, an. Aber Linke warnt: „In solchen Spielen kannst du eigentlich nur verlieren. Jeder erwartet einen klaren Erfolg gegen den Letzten, du brauchst eine konzentrierte Leistung. Und Letter war in der Saison keinesfalls chancenlos, sechs Sätze konnte Letter für sich entscheiden.“

 

TuS Essenrode II – MTV Vienenburg
Um 14 Uhr tritt die zweite Essenroder Mannschaft gegen den Tabellenzweiten aus Vienenburg an. Die Vorharzer galten als klarer Titelfavorit, mussten aber an den letzten beiden Spieltagen auf ihren verletzten Hauptangreifer verzichten und gaben seitdem vier Punkte ab. Doch vermutlich wird Vienenburg am Wochenende wieder komplett sein. Im Hinspiel verlor Essenrode II in 1:3 Sätzen.

 

TuS Essenrode II – SV BE Steimbke
Ebenfalls eine 1:3-Niederlage musste der TuS nach der schwächsten Saisonleistung im Hinspiel gegen Steimbke hinnehmen. Aktuell ist der Gegner punktgleich, ein Erfolg wäre für Essenrode dadurch natürlich enorm wichtig. Mit einer Niederlage wäre die Abstiegsrelegation wohl nicht mehr zu vermeiden, das will die Mannschaft um Stefan Olders unbedingt vermeiden. Das Potential hat Essenrode auf jeden Fall, muss dieses aber unbedingt auf den Platz bringen.

 

Patrick Linke: „Beide Mannschaften müssen jeweils einen Ausfall verkraften, sind aber hochmotiviert, diese Ausfälle zu kompensieren. Es ist zwar erst der vorletzte Spieltag, doch am Sonntag könnten bereits einige Vorentscheidungen fallen. Wir wollen versuchen, diese zu unseren Gunsten zu gestalten“

 

So wollen sie spielen:
Essenrode I:

Angriff: Florian Linke, Michael Reitmajer
Zuspiel: Patrick Linke
Abwehr: Daniel Bartels, Simon Hattenbauer, Andreas Linke

Essenrode II:
Angriff
: Stefan Olders, Gernot Beu
Zuspiel: Carsten Hattenbauer
Abwehr: Jan-Lukas Schüler, Steffen Niemann, Mark Schüler

Herren
25.01.2019