Essenrode I erreicht sicheren Mittelfeldplatz – Zweitvertretung muss doch noch z
Am Sonntag war der TuS Essenrode Ausrichter des letzten Spieltages der Verbandsliga Süd. Die Planung und Organisation für den Saisonabschluss im Essenroder Waldstadion waren bereits abgeschlossen, doch die TuS-Verantwortlichen mussten kurzfristig umdisponieren. Grund dafür war die Aktivität des Eichenprozessionsspinners, der sich in den Bäumen rund ums Waldstadion eingenistet hat. „Uns war das...

Risiko zu groß, dass Spieler oder Zuschauer durch die Gifthaare des Insekts ernste Verletzungen davontragen. Eine Absage kam aufgrund des engen Terminplanes nicht in Frage, daher haben wir kurzfristig einen Ausweichspielort gesucht und in Groß Brunsrode auch gefunden“, so TuS-Trainer Patrick Linke. „Dafür möchten wir uns, auch im Namen aller beteiligten Vereine, herzlich beim SV Brunsrode bedanken.“

Sportlich konnte mit den später erzielten Ergebnissen nur die erste Mannschaft zufrieden sein, mit zwei Siegen konnte der sichere Mittelfeldplatz bestätigt werden. Damit ist die Mannschaft für die neue Regionalliga qualifiziert.


Weniger gut lief es bei der Zweiten. Eigentlich war man sich sicher, danke sechs Punkten Vorsprung nichts mehr mit den Abstieg zu tun zu haben. Doch nach vier Niederlagen rutschte das Team noch auf Platz sieben ab und muss nun zittern, ob es am Ende für den Nichtabstieg reicht. Das entscheidet sich erst in den nächsten Wochen.

 

TuS Essenrode I – SV BE Steimbke          2:0          (11:6; 11:4)
Gegen Steimbke erwischte der TuS erneut einen tollen Start. Steimbke konnte dem druckvollen Angriffsspiel des TuS nichts entgegensetzen, half mit eigenen Angriffsfehlern aber auch mit. Trotz der verletzungsbedingten Auswechslung des Essenroder Hauptangreifers war der TuS weiter dominant und gewann am Ende deutlich, wie auch schon im Hinspiel, in zwei Sätzen.

 

TuS Essenrode II – TK Hannover II           0:2          (14:15; 9:11)
Der TK Hannover reiste zum letzten Spieltag ohne ihren erfahrenen Ex-Bundesligaangreifer an. Dadurch stiegen die Essenroder Chancen, die rechnerisch noch nötigen Punkte gleich zum Auftakt einfahren zu können. Doch dafür musste auch eine konzentrierte Leistung abgerufen werden, was dem Team aber nicht gelang. Keiner der Spieler konnte sein Potential abrufen, am Ende stand eine absolut unnötige 2-Satz-Niederlage.

 

TuS Essenrode I – TK Hannover II            2:0          (11:7; 11:1)
Besser machte es die erste Mannschaft gegen Hannover. Der Gegner konnte nur im ersten Durchgang phasenweise mithalten. Im zweiten Satz war der TKH chancenlos und entging nur knapp der Höchststrafe im Faustball, dem 0:11.

 

TuS Essenrode II – SV BE Steimbke         1:2          (10:12; 7:11)
Auch gegen den Tabellenletzten schaffte es Essenrode II nicht, den Schalter umzulegen. Wie schon im Hinspiel zeigte der TuS keine gute Leistung und kassierte eine erneute 2-Satz-Niederlage. „Gegen die Topteams zeigt die Zweite immer sehr ansprechende Leistungen“, kommentiert Trainer Linke“. „Aber wenn es gegen die anderen Abstiegskandidaten geht, spielen alle weit unter ihren Möglichkeiten. Steimbke hat nur zwei Spiele gewonnen, beide gegen unsere Zweite.“

 

TuS Essenrode I – TuS Bothfeld                0:2          (12:14; 7:11)
Das Ergebnis sieht klarer aus, als es der Spielverlauf hergab. Beide Teams spielten stark, die Führung wechselte immer hin und her. Erst zum Ende der jeweiligen Sätze zeigte sich der neue Verbandsligameister kaltschnäuziger und nutzte seine Chancen eiskalt aus.

 

TuS Essenrode II – MTV Diepenau          1:2          (11:7; 8:11; 8:11)
Gegen den zweiten Regionalliga-Absteiger zeigte der TuS im letzten Saisonspiel erneut seine beste Leistung. Nach gewonnenem ersten Satz sah alles nach einer Überraschung aus, doch Diepenau konnte den Satzausgleich herstellen. Im Entscheidungssatz fehlte Essenrode oft der Mut, die entscheidenden Angriffe erfolgreich abzuschließen. Auch der dritte Satz ging daher knapp an den Gegner.

 

TuS Essenrode I – MTV Diepenau            1:2          (11:5; 5:11; 5:11)
Auch die erste Essenrode Mannschaft konnte Satz eins gegen Diepenau klar für sich entscheiden. Doch dann musste die Mannschaft den hohen Temperaturen Tribut zollen und kam kaum noch zu gelungenen Aktionen. Diepenau nutzte seine wenigen Chancen dagegen clever und gewann die beiden folgenden Sätze.

 

Patrick Linke: „Die Zweite war in dieser Saison personell wirklich angeschlagen. An keinem Spieltag war das Team komplett, auch jetzt zum Abschluss konnten nur fünf Spieler antreten, von denen auch noch zwei angeschlagen in die Spiele gehen mussten. Trotzdem wären zwei Punkte durchaus drin gewesen, wenn alle ihr Potential abgerufen hätten. Die Erste hat ihre Aufgabe erfüllt und mit zwei Siegen einen Mittelfeldplatz erspielt. Wir hatten uns zwar insgesamt mehr erhofft, aber dass es in dieser Saison ernom schwer würde, war uns bewusst. Herzlichen Dank an den SV Brunsrode, der uns so toll und unkompliziert aufgenommen hat.“

 

Es spielten:
TuS I
: Florian Linke, Marcel Tiedemann, Michael Reitmajer, Daniel Bartels, Simon Hattenbauer und Patrick Linke
TuS II: Stefan Olders, Horst Schmidt, Gernot Beu, Nils Lange und Mark Schüler

Herren
24.06.2019